Grundausstattung

 

Außer ihrer Liebe und jeder Menge Kuschelstunden, braucht ihr neuer Mitbewohner auch ein paar nützliche Dinge im Katzenalltag. Wir haben hier eine Checkliste zusammengestellt, damit beim Einzug Ihrer kleinen Fellnasen alles rund läuft.

 

Checkliste:

 

 

Transportbox

 

Diese benötigen Sie nicht nur für den Transport nach Hause, sondern auch für Tierarztbesuche und sonstige Situationen in denen Sie ihren Schmusetiger transportieren müssen. Am besten legen Sie eine weiche Decke oder ein Handtuch in die Box, damit das Kitten warm und weich liegt.
Unser Tipp: Gewöhnen Sie ihr Kitten frühzeitig und immer wieder an die Box. Dies geht besonders gut, indem Sie die Box einfach offen in die Wohnung stellen und ein paar Leckerlis hineinlegen. Sie werden sehen wie schnell ihr Kätzchen darin verschwunden ist :o). Dies erleichtert Ihnen in Zukunft das Transportieren der Katze erheblich, da diese mit der Box positive Dinge verbindet und keine Angst davor hat. Und ganz wichtig: Die Box niemals ungesichert im Auto transportieren. Wir können faltbare Transportboxen wie z.B. diese hier* empfehlen.

Werbung

 

Futternapf und Wasserschüsseln

 

Näpfe und Schüsseln aus Edelstahl oder Keramik eignen sich besonders, da sie leicht zu reinigen sind. Plastiknäpfe führen oft zu Allergien wie z.B. Kinnakne und man sollte daher auf Plastiknäpfe verzichten. Am Besten stellen Sie mehrere Wasserschüsseln verteilt in der Wohnung auf, damit das Kätzchen immer wieder an das Trinken erinnert wird. Die Wasserschüssel sollte außerdem nicht direkt neben dem Futternapf platziert werden.
Aus eigener Erfahrung wissen wir, dass Katzen sehr gerne an fließend Wasser trinken. Über einen kleinen Brunnen* wird sich Ihr Kätzchen freuen und ein dekoratives Element ist es ja ebenfalls.

Werbung

 

Futter

 

Entscheidend für ein langes und gesundes Katzenleben ist die richtige Ernährung. Es gelten genau genommen die gleichen Grundsätze wie für uns Zweibeiner: hochwertige, abwechslungsreiche Kost ohne unnötige Zusätze, reich an Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen. Allerdings ist die Katze im Gegensatz zu uns Menschen ein Carnivore, also ein reiner Fleischfresser. Die perfekte Ernährung besteht aus kleinen Nagetieren, Vögeln und Insekten. Da aber das Nahrungsangebot in der Natur stark schwankt, ist selbst eine frei lebende Katze nicht ausreichend und ausgewogen ernährt.
Es gibt jedoch ein vielfältiges Futterangebot im Fachhandel, welches einer optimalen Ernährung unserer Stubentiger sehr nahe kommt. Wichtig ist darauf zu achten, überwiegend Alleinfuttermittel zu verfüttern. Es enthält im Gegensatz zu Ergänzungsfuttermitteln unter anderem das lebenswichtige Taurin. Da jede Futtersorte und Marke andere Vor- und Nachteile hat, ist Abwechslung angebracht. Damit herrscht auch keine Langeweile im Futternapf.

Wir verfüttern folgende Alleinfuttermittel-Sorten (Auszug) und können diese weiterempfehlen:

 

Applaws GranataPet Leonardo catz finefood Grau GranataPet

Werbung

 

Die Ergänzungsfuttermittel sollte man, aufgrund der fehlenden lebenswichtigen Zusätze, wie ein Leckerli betrachten und entsprechend angemessen verfüttern. Wir verwöhnen unsere Fellnasen unter anderem mit folgenden Sorten und Marken:

 

Almo Nature Cosma Nature

Werbung

 

Katzentoilette

 

Unsere Kätzchen sind bereits an geschlossene Katzentoiletten mit Klappe gewöhnt. Sie können sich jedoch auch für eine offene Toilette entscheiden. Bitte denken Sie jedoch daran, dass aus dem kleinen Kätzchen sehr schnell eine große, ausgewachsene Katze wird. Deshalb sollten Sie beim Kauf der Katzentoilette darauf achten, dass die Katze auch in ein paar Monaten noch ausreichend Platz hat um sich zu drehen und nach Herzenslust zu graben. Wir haben deshalb bei uns unter anderem eine große Ecktoilette* im Einsatz.

 

Werbung

 

Ebenfalls sehr empfehlenswert sind Katzentoiletten mit Einstieg von oben*. Die Katze muss zum Herausspringen erst ihre Pfoten auf dem Deckel "abschütteln". Das reduziert erfolgreich das auf dem Boden verteilte Katzenstreu!

 

Werbung

 

Katzenstreu

 

Beim Katzenstreu empfehlen wir darauf zu achten, dass es klumpt. Dies macht die Reinigung einfacher und ist geruchsbindender. Wir verwenden ein Streu aus Naturfaser*. Es hat den Vorteil, dass es bei der täglichen Reinigung über die Toilette entsorgt werden kann.

Cat´s Best Sensitive

Werbung

 

Kratzbaum

 

Dieser dient zum Krallenwetzen, zum Spielen und auch zum Relaxen. Achten Sie beim Kauf auf Stabilität und Größe. Er muss groß und stabil genug sein, dass auch eine ausgewachsene Katze kräftig darauf herumtoben kann. Wir können diesen Kratzbaum* empfehlen. Er ist bei vielen unserer Dosenöffner bereits im Einsatz. Zusätzlich können auch noch Kratzbretter oder Kratzpfosten aufgestellt werden.

 

Kratzbaum Natural Paradise XL Premium Edition

Werbung

 

Schlafplatz

 

Ein Schlafkörbchen*, Kuschelkissen oder ähnliches zählt ebenfalls zur Grundausstattung. Kleine Kätzchen fühlen sich auch in Kuschelhöhlen* sehr geborgen. Achten Sie hierbei bitte darauf, dass die Textilien waschbar sind. Außerdem gilt es erst einmal zu beobachten wo sich ihre Katze zum Schlafen niederlässt. Schlafplätze suchen Sie sich meist selbst aus und können vom Menschen nur sehr schwer beeinflusst werden.

Werbung

 

Spielzeug

 

Mäuse, Bälle, Federn*, Schnüre, Baldriankissen*... Sie werden sehen, die Auswahl ist riesig und kann oft sogar leicht selbst hergestellt werden. Ihr Kätzchen wird alles lieben was sich bewegt*. Achten Sie darauf, dass sich keine spitzen oder scharfen Gegenstände daran befinden und entfernen Sie Plastikteile die verschluckt werden können.

Katzenspielzeug Funny Butterfly Catit Design Senses Super-Roller-Spielschiene

Werbung

 

Bürste und Noppenhandschuh

 

Zum Fellwechsel ist die Fellpflege etwas intensiver. Ansonsten reicht es bei einer BKH durchaus, wenn Sie sie 1x pro Woche bürsten oder mit dem Noppenhandschuh* abreiben. Abgesehen davon wird Ihr Stubentiger es lieben.

 

Werbung

 

Hat man es mit etwas längerem Fell oder etwa gar Knoten und Verfilzungen zu tun, dann ist man mit dem Furminator* bestens bedient. Allerdings muss beachtet werden, dass damit die Unterwolle entfernt wird. Diese ist jedoch für das weiche, seidige Fell und den schönen Glanz unerlässlich. Deshalb sollte der Einsatz auf ein Minimum beschränkt bleiben.

 

Werbung

 

Sicherheit im Katzen-Zuhause

 

Katzen sind naturgemäß sehr neugierig und müssen jeden Winkel erkunden. Daher sollte man sich Gedanken darüber machen, ob sich die Katze irgendwo in gefährliche Situationen begeben kann. Steile Treppen und Geländer in der Wohnung stellen in der Regel keine Gefahr dar. Diese sind für die geschickten Jäger keine große Herausforderung. Ein echte Gefahr geht allerdings von gekippten Fenstern aus. Sollte der Spalt zwischen Fenterflügel und Fensterlaibung so groß sein, dass die Katze ihren Kopf hindurch stecken kann, besteht akute Lebensgefahr! Die Katze kann abrutschen und ist mit ihrem Kopf im nach unten enger werdenden Spalt gefangen und erstickt. Dies lässt sich mit einfachen Hilfsmitteln* verhindern!

 

Werbung

 

Wenn Sie Ihre Katze auf Ihrem Balkon frische Luft und Sonne tanken lassen möchten, kann es abhängig von der Bauart des Balkons und Geländers nötig sein diesen zu sichern. Hier bieten sich ein Katzennetz* an. 

Werbung
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen