Für Eternity, Infinity und Eríca stand heute der HCM-Schall beim Tierkardiologen auf dem Programm. Coronabedingt das erste Mal ohne unsere Unterstützung. Denn wir durften leider nicht mit dabei sein und mussten im Wartebereich bleiben :(. Aber es gab großes Lob vom Arzt, dass es alle drei super gemeistert haben und den Herzultraschall brav über sich ergehen haben lassen.

 

HCM (Hypertrophe Kardiomyopathie) ist bei den Briten leider noch immer verbreitet und die am häufigsten diagnostizierte Herzerkrankung bei Katzen. Die primäre Form davon ist genetisch bedingt, weshalb bei Zuchttieren regelmäßig ein Herzlutraschall erfolgen sollte, um die genetische Veranlagung für HCM nicht an die Kitten weitergeben zu können. Dabei wird mittels Echokardiographie das Herz auf Verdickungen der Herzmuskeln und Arterien, sowie eine normale Blutzirkulation untersucht. Eine 100%ige Sicherheit gibt es leider nicht, da der Schall natürlich immer nur eine Momentaufnahme darstellt und sich trotzdem eine sekundäre - also eine im Laufe des Lebens erworbene HCM entwickeln kann. Trotzdem glt für uns alles für die Gesundheit unserer Tiere und unserer Kitten zu tun, weshalb für uns das regelmäßige Schallen dazugehört um das Risiko dieser Herzerkrankung auf ein Minimum zu reduzieren.

 

Wir freuen uns daher sehr, dass alle drei Herzchen unaufällig, also negativ auf HCM geschallt wurden.

Werbung
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.