Neuigkeiten - news - les actualités

 

Empfehlen Sie uns auf Facebook weiter:

 

 

Hurra, heute darf auch Dusty in sein neues Zuhause ziehen und hat es sich in seinem Reisekörbchen bequem gemacht. 3 Wochen durfte er seine Mami für sich alleine haben und die volle Aufmerksamkeit im Katzenkörbchen auf sich ziehen - jetzt ist es auch für ihn Zeit für das Abenteuer "neues Zuhause".

 

Dusty

 

Dusty ist unsere abolsute Schmusebacke und ein mega Schnurrbär. Er liebt es auf dem Rücken im Arm zu liegen, am Bauch gekrault zu werden und schnurrt dabei wie ein Traktor. Aber Dusty ist immer auf Schmusekurs und auch schnurren kann er zu jeder Gelegenheit. Und sollte er der Meinung sein, dass er zu wenig Streicheleinheiten abbekommen hat, dann werden diese lautstark eingefordert. Wie ein Großer sitzt er dann auf dem Boden, schaut dich mit seinen riesen Kulleraugen an und maunzt herzzerreißend los. Wenn auch das nicht hilft, weil die Zweibeiner gerade einfach keine Hand frei haben, dann wird noch fleißig um die Füße gestrolcht und selbstverständlich weiter gemaunzt. Na wer lässt da nicht gerne alles stehen und liegen :o)...

 

Im Bett wird uns Dusty auf jeden Fall fehlen, denn schlafen ohne Dusty? Neeeeee, das geht ja mal gar nicht! Und so hat er sich Nacht für Nacht durch das Bett gewühlt. Unter der Decke, an den Füßen, auf dem Rücken, am Ohr... ach, er war einfach überall. Und morgens war er dann sehr kommunikativ und zeigte deutlich, dass es nun Zeit zum aufstehen ist :o). Da baute er dann auch mal gerne ein "Nest" mit den Haaren und buddelte und tretelte auf dem Kopf was das Zeug hält. Welch ein Glück, dass seine neue Dosine ebenfalls so Haar-affin ist. Ob das wohl an den beiden Besuchen im Salon liegt :o) ?!?

 

Doch Dusty kann selbstverständlich auch anders. Und so liebte er es, seine Brüder durch die Wohnung zu jagen, Bällen hinterzuflitzen, den Kratzbaum zu erkunden, auf den schmalsten Leisten zu balancieren und durch das Wasserschälchen zu springen. Wie ein Äffchen hing er gelegentlich an unserer Palme und hat die Erde schön in der ganzen Wohnung verteilt. Gemeinsam mit den anderen drei Rackern, hat er unsere Bude also ganz schön auf den Kopf gestellt und allerhand Unfug gemacht. Die letzten Wochen musste dafür öfter mal Mama Aurélie herhalten und mit ihrem kleinen Wirbelwind durch die Wohnung flitzen. Nicht immer war Mami davon so begeistert...

Dusty ist also auch ein kleiner aktiver und neugieriger Frechdachs und seine Dosine wird sicher ganz viel Spaß mit ihm haben!

 

Ach ja, eines können wir dir noch verraten - auch du musst nicht alleine bleiben! Und so wird hoffentlich schon ganz bald ein weiterer kleiner Vierbeiner mit dir gemeinsam herumtoben! Mach's gut kleiner Schatz und alles, alles Gute in deinem neuen Zuhause! Wir freuen uns schon, was deine Dosine uns berichten wird!

 

Damit ist nun auch das letzte Bärchen aus unserem D-Wurf ausgezogen und unsere Kittenstube wieder leer. Wir gehen in die "Sommerpause", um Energie zu tanken für die geplanten Würfe im neuen Jahr :o)!

 

Oh ja, es ist ruhiger geworden bei uns im Katzenkörbchen....

Doch nicht nur wir, sondern auch unsere Vierbeiner genießen den allmählich wieder einkehrenden Alltag in vollen Zügen. Obwohl, so ganz ruhig ist es ja eigentlich noch gar nicht - schließlich hält uns der kleine Dusty nach wie vor etwas auf Trapp. Der kleine Mann hat seine drei Raufbolde zu Beginn ganz schön vermisst und uns ordentlich die Bude voll gejault - armes Kerlchen. Inzwischen hat er sich etwas daran gewöhnt und jagt nun eben seine Mama oder Carrie durch die Wohnung, wenn ihm langweilig ist. Und naja, ab und an sprigt danach auch noch etwas von Mamis Milchbar für ihn heraus :o). Wenn Mami keine Lust mehr hat, nimmt er sich eines der unzähligen Spielzeuge und rast wie angebrannt damit herum. Klar, es gehört ihm ja nun alles ganz alleine. Wenn ihm auch das nicht ausreicht, dann kommt er maunzend an und fordert selbstverständlich ausdauernde Spieleinheiten von uns ein. Und mal ganz ehrlich, wer kann bei so einem süßen Knopf schon Nein sagen :o)? Aber mindestens genauso ausdauernd ist Dusty inzwischen beim Kuscheln geworden und so ist unser kleiner Schnurrbär stets parat wenn es um Streicheleinheiten geht.

 

Darwin ist gut in seinem neuen Zuhause angekommen. Wie bekannt, haben wir den kleinen Mann persönlich zu Hause vorbei gebracht. Schon kurz nach dem Eintreffen kam Benny um die Ecke. Oh, oh, es wurde spannend. Was wird er wohl zu seinem neuen Kumpel sagen? Klar, dass er erst einmal sämtliche Nackenhaare aufstellen und einen dicken Schwanz machen musste. Und auch klein Darwins Schwanz war kurzzeitig ein richtiger Buschel :o). Wir hatten nun mit Fauchen, Knurren und ähnlichem von Benny gerechnet, schließlich ist der Kleine ja ein Eindringling in sein Revier. Doch nichts dergleichen... Sofort ist Benny dem kleinen Darwin ins Kinderzimmer gefolgt und schwupps saßen sie zusammmen am Fenster und haben gemeinsam draußen das Geschehen beobachtet. Wir waren sprachlos! Benny, du bist ein wirklich feiner Kerl und wir sind soooo glücklich, dass du Darwin sofort in dein Herz geschlossen hast. Wieder einmal ein Beweis dafür, dass Katzen alles andere als Einzelgänger sind! Nun stellen die Beiden die Bude gemeinsam auf den Kopf und rasen, spielen, raufen und kuscheln zusammen was das Zeugs hält. Schöner und reibungsloser kann eine Zusammenführung nicht verlaufen und alle Zwei- und Vierbeiner sind einfach nur happy! 

 

Erste Begegnung Nach 15 Minuten Am Kuscheln

Eine rundum gelungene Zusammenführung. Einfach nur traumhaft schön!

 

Liebe Anja, lieber Ralph und liebe Sonea: Vielen, vielen Dank für euer erneutes Vertrauen, den netten Grillabend und das wunderschöne Zuhause von Benny und Darwin. DANKESCHÖN!

 

Aber auch Dino & Dexter sind gut bei ihren neuen Dosenöffnern angekommen und haben sich schon sehr gut eingelebt. Während wir Zweibeiner Kaffe schlürften und uns den Bauch mit lecker Kuchen vollhauten, gingen die beiden Strolche sofort auf Erkundungstour. Ach, es ist jedes Mal schön zu sehen wir aufgeschlossen und neugierig die Bärchen das neue Zuhause sofort auf den Kopf stellen. Sehr schnell sind die beiden aufgetaut und so holten sie sich schon kurze Zeit nach dem Einzug ihre Streicheleinheiten der neuen Dosis ab. Schüchtern, zurückhaltend oder gar ängstlich? Neeeeeee, das kommt bei Dino & Dexter nicht in die Tüte! Einen kleinen Vorteil hatten die beiden natürlich - gemeinsam sind wir stark. Gut, dass die beiden inzwischen nun auch die Zeit zum Fressen gefunden haben, denn wer groß und stark werden will, muss auch ordentlich futtern :o). Und auch zum Unfug machen, braucht man schließlich genügend Energie. Und Unfug, davon haben die beiden nach wie vor genug im Kopf und nichts ist vor den Süßen sicher. Auch an Dexters Leidenschaft für Wasser hat sich im neuen Zuhause nichts geändert. So sorgt er regelmäßig für Überschwemmungen und die Dosis mussten mit dem Platzieren der Wasserschälchen schon ganz schön erfinderisch sein. Aber, sagt nicht wir haben euch nicht vorgewarnt :o)...

 

Müde Gemeinsam spielen Fotooooo

 

Liebe Iris, lieber Arne: Ein ganz herzliches DANKESCHÖN für eure Adoption der beiden Bärchen. Etwas schöneres, als von Beginn an gemeinsam durchs Leben zu gehen und das in einem so tollen Zuhause, hätte Dino & Dexter nicht passieren können! Vielen Dank!

 

Sobald auch Dusty zu seiner neuen Dosine umgezogen ist, werden wir die Seite "D-Wurf im neuen Zuhause" eröffnen. Nur noch ein klein bisschen Geduld!

Heute steht der Auszug von Dino & Dexter an. Und wie es sich gehört, haben die beiden gemeinsam im Reisekörbchen Platz genommen. Die beiden ziehen wie Bärli und Bisou in meine Heimat. Ehrensache, dass wir die beiden persönlich ins neue Zuhause bringen werden.

Tja, wie es der Zufall so wollte, wohnen nun also gleich vier kleine Aurélie-Bärchen im gleichen Ort und auch noch alles Vollgeschwister. Ich denke, da muss ein gegenseitiges Kennenlernen der Dosis definitiv mal drin sein, oder? :o)

 

Dino&Dexter

 

Dino & Dexter, die beiden Powerjungs. Auch wenn Dino inzwischen etwas ruhiger als sein Bruder Dexter geworden ist, so stehen sich die beiden in nichts nach. Wo das Duo auftaucht, ist was los - aber sowas von.

 

Dino klettert sehr gerne, erforscht neugierig den Fernseher und auch auf dem Tisch haben wir den kleinen Wicht das ein oder andere Mal in flagranti erwischt. Dino war kaum alleine zu finden. Ob beim Spielen oder beim Schlafen, einen seiner Brüder hatte er immer in seinen Bann gezogen. Dino, die moderne Katze von heute, spielt übrigens sehr gerne mit dem Tablet und so wurde mit den Pfoten fleißig nach der Maus in der App gejagt. Auch beim Capuccino trinken konnte man sich vor Dino kaum retten und der Milchschaum musste schwer verteidigt werden :o).

 

Überhaupt weiß es Dino seinen Pfoten geschickt einzusetzen. Wenn er gekrault werden möchte patscht er liebevoll mit seinen Pfoten - ohne Krallen - nach der Hand, als Zeichen, dass es jetzt Zeit ist ihn ordentlich zu streicheln. Auch nachts im Bett wurde unsere Hand das ein oder andere festgehalten und als Kopfkissen benutzt. Dino kuschelte sich wann immer möglich bei uns an und konnte in dieser Position stundelang ausharren und tief und fest schlafen.

 

Dexter, unser Kaiserschnittbärchen.Wir sind überglücklich, dass es dich gibt!

Doch der kleine Mann hat es faustdick hinter den Ohren und ist ein riesen Schlingel. Auch wenn er es bei der Geburt leider nicht ganz so eilig hatte, so hat er heute dafür umso mehr Energie. Mit seinem unschuldigen Blick verzaubert er alle im Handumdrehen. Dexter, unschuldig? Absolute Fehlanzeige! Er hat ordentlich Pfeffer und immer den nächsten Unfug in Kopf. Wenn er seine 5 Minuten hat, dann rappelt es  in der Bude und man kann kaum glauben wieviel Strecke und wieviel Höhenmeter er in kürzester Zeit zurück legen kann. Ob sein Spitzname "Dextro-Energy" wohl daher stammt :o)?

 

Auch unser Trinkbrunnen wurde von Dexter zum ultimativen Wasserspielzeug erklärt. Warum nur trinken, wenn man darin baden und toben kann? Er musste die kleinen Pfötchen auf dem Parkett  ja schließlich nicht wegputzen :o). Und so gönnte er sich regelmäßig eine Abkühlung, um sich anschließend seinen nassen Pelz von uns Zweibeinern wieder trocken kraulen zu lassen.

 

Erfinderisch war er jedoch nicht nur beim Blödsinn machen, sondern auch bei der Suche nach Mamis Zitze. Und so fand Dexter immer einen Weg an die Milchbar, auch wenn es noch so umständlich und Mama nicht immer begeistert war.

 

So Jungs, nun geht es los ins neue Abenteuer. Es ist sooo toll, dass ihr zusammen bleiben dürft und ihr das Leben eurer neuen Zweibeiner nun gemeinsam auf den Kopf stellen werdet. Lasst es euch im neuen Zuhause gut gehen, aber strapaziert die Nerven der neuen Dosis nicht zu sehr. Alles Gute für Euch! Wir freuen uns, von euch Raufbolden zu hören!

 

Damit sind bis auf Dusty alle D-Jungs ausgezogen. Er bleibt uns noch 3 weitere Wochen erhalten, bis auch er sich von seiner neuen Dosie rundum verwöhnen lassen darf. Solange genießt er mit Sicherheit noch die Zeit alleine bei Mami. Welch ein Luxus für das süße Kerlchen.

 

Bald gibt es auch schon die ersten Fotos des D-Wurfs im neuen Zuhause und einen kleinen Bericht von der Zusammenführung von Benny und Darwin.

Noch etwas Geduld und allen einen schönen Sonntag!

 

Es ist soweit, Auszugszeit im Katzenkörbchen...

 

Darwin ist in das Reisekörbchen eingestiegen und macht heute den Anfang. Er wird zu seinem 1 Jahr älteren Bruder Benny ziehen. Da Benny noch sehr verspielt und aktiv ist, sind wir zuversichtlich, dass die beiden schon bald gemeinsam durch die Bude flitzen und ganz viel Spaß haben werden. Wir Zweibeiner nutzen diese Gelegenheit um den Dosis und auch Benny einen Besuch abzustatten und werden unseren kleinen Punkti daher persönlich im neuen Zuhause vorbei bringen. Wir sind schon sehr gespannt wie sich Benny entwickelt hat und was er zu Darwin sagen wird - wir werden auf jeden Fall berichten.

 

Darwin

 

Apropros durch die Bude flitzen, davon kann unser Schlawiner gar nicht genug bekommen. Ob rasen, klettern, raufen oder spielen, Darwin hat mächtig Energie und hält nicht nur seine Geschwister ordentlich auf Trapp. Aber wie soll es auch anders sein, die Punktis aus dem Katzenkörbchen scheinen eindeutig von der lebendigeren Sorte zu sein und so kann Darwin definitiv mit AmyAlvin, Bourbon und Bärli mithalten :o).

 

Er war von Beginn einer der neugierigsten und Angst kennt er absolut keine. Alles muss erforscht, betascht und erkundet werden. Vor Darwin ist nichts sicher. Wo er hinmöchte, da kommt er hin. Er hat uns mit seiner Neugier und auch mit seiner Intelligenz immer wieder überrascht und wir waren des öfteren sprachlos. Auch beim Staubsaugen ist der kleine Mann stets zur Stelle und folgt dem Sauger auf Schritt und Tritt. Wir konnten immer wieder nur staunen...

 

Und wer viel rennt, der hat auch ein riiiesen Hunger. Und so war Darwin stets der erste und letzte am Futternapf. Und damit er auch ja nicht verhungern muss, maunzt er schon mal kräfitg in der Küche, in der Hoffnung, dass es so vielleicht etwas schneller geht :o).

 

Doch irgendwann ist auch Darwin mal geschafft. Dann sucht er sich gerne ein gemütliches Plätzchen zum ausruhen und schlafen. Sein Lieblingsplatz war bei Mami, denn Darwin liebt seine Mami über alles und so ließ er sich von ihr ausgiebig putzen und verwöhnen. Wenn Mami mal gerade keine Zeit oder Lust hatte, dann kam er auch sehr gerne schnurrend aufs Sofa und kuschelte sich an. Bauch kraulen, Köpfchen streicheln, Hauptsache kuscheln und das möglichst viel :o). Bevor er sich jedoch in die Hängematte oder Köbchen gelegt hat wurde ersteinmal ausgiebig getretelt - ein Zeichen, dass er sich rund um wohl fühlt. Treteln und dabei schnurren wie ein Traktor gehört zu seiner Leidenschaft und das sehr ausdauernd. Auch nachts war ein treuer Fußwärmer, ob bei kühlen oder warmen Temperaturen. Ach ja, er ist einfach ein süßer Knopf...

 

Genug erzählt, es geht los ins neue Zuhause. Mach's gut süßer Punkti und treib es mit Benny in der Bude nicht zu bunt. Alles Gute für dich und ganz viel Freude bei deinen neuen Dosenöffnern!

 

Es ist einfach Wahnsinn wie die Zeit rennt. Wir erinnern uns noch so gut an die ereignisreiche Geburt der vier Männer und es kommt uns vor als wäre es erst gestern gewesen. Doch schwupp die wupp ist es schon wieder Zeit Abschied zu nehmen.

 

Auch die zweite Impfung haben die Jungs tapfer hinter sich gebracht und den Pieks mit Bravour gemeistert. Selbstverständlich wurden sie beim Tierarzt noch einmal gründlich untersucht und in der Praxis ordentlich durchgeknuddelt. Es ist einfach immer wieder klasse mit einer Horde kleiner Fellnasen die Tierarztpraxis zu stürmen :o). Der Tierarzt hat die Kleinen für die Fahrt ins neue Zuhause "freigegeben". Dem Umzug ins neue Zuhause am Wochenende steht also nichts im Wege.

 

Wir freuen uns für die Minis und mit den neuen Dosis, dass es nun endlich bald soweit ist und ihr kleiner Vierbeiner bald einziehen wird. Wie immer lassen wir sie aber auch mit ein bisschen Wehmut und einem weinenden Augen ziehen. Die Aufzuchtszeit war wieder einmal unglaublich ereignisreich, spannend, aufregend, stressig, nervenaufreibend und einfach wunderschön.

 

Vielen lieben Dank Dusty, Darwin, Dino & Dexter für die tolle Zeit und die schönen unvergesslichen Momente die wir mit euch erleben durften. Wir sind soooo stolz auf euch, wie ihr euch entwickelt habt und was ihr alles gelernt habt! Ein besonderer Dank geht auch an die neuen Dosis, die uns ihr Vertrauen geschenkt haben und unseren "Babys" ein wundervolles Zuhause bieten werden, mit allem was das Katzenherz begehrt. Da fällt einem der Abschied nur noch halb so schwer - ihr seid super!

So, jetzt aber genug der sentimentalen Worte, denn schließlich bleiben uns die Racker ja noch ein paar Tage erhalten :o).

 

Trotz Impfung haben sich die Jungs heute noch einmal zum Fotoshooting motivieren lassen. Hier geht's also zu den letzten wöchentlichen Fotos der D-Minis...

Darwin

Hmmm, Darwin findet es wohl nicht so toll, dass Onkel Doktor heute an ihm rumgeschnippelt hat. Nur gut, dass sie nicht wissen, was ihnen der Tierarzt da heute genommen hat.

 

Mit etwas wackeligen Beinchen durfte ich meine Jungs nachmittags vom Tierarzt mit nach Hause nehmen. Noch sind sie etwas auf "Sparflamme", aber später wird garantiert wieder wie gewohnt durch die Bude getrollt. Und sie brauchen heute natürlich besonders viel Liebe - klaro, die Männer wieder!

 

Doch alles halb so wild! Die vier Jungs haben die Abgabe ihrer kleinen Fellbällchen bestens verkraftet und die Kastration ist komplikationslos verlaufen . Wir sind sehr glücklich, dass die Minis die OP wieder einmal so gut weggesteckt haben und freuen uns mit ihnen, dass den vier Schnuffels das ganze Hormongedöns erspart bleibt und sie das Leben im neuen Zuhause in vollen Zügen genießen können. Das schlimmste war wie immer der Futterentzug, also alles prima :o).

 

Auch Mama Aurélie freut sich, ihre "Babys" wieder bei sich zu haben. Sie hat uns den ganzen Vormittag lautstark unterhalten und scheint ihre Kleinen wohl vermisst zu haben. Nun werden sie wieder betüttelt und den ersten Schluck Milch aus Mamis Milchbar gab es selbstverständlich auch schon.

Auch das wärmere Wetter kann unsere vier Jungs nicht stoppen. Es wird getobt was das Zeugs hält und sie halten alle mächtig auf Trapp. Aber schließlich müssen sie ihren neuen Dosis ja bald zeigen, was sie alles gelernt haben. Nur noch 2 Wochen, dann ist es endlich soweit und sie sind bereit für das neue Zuhause. Dort werden sie schon sehnsüchtigst erwartet und alles ist für den Einzug der kleinen Racker vorbereitet. 

 

In der letzten Wochen haben sie den Schuhschrank für sich entdeckt, nun ist also auch der nicht mehr sicher. Auch auf den Balken werden sie immer mutiger und kein Balken scheint zu hoch - unsere Nerven! Angst kennen unsere Tabbys wirklich überhaupt nicht. Ob Staubsauger oder Küchenmaschine, die kleinen Stinker sind immer mit dabei. Selbst das Sägen auf der Bühne hält sie nicht davon ab die Treppen hochzuklettern und nachzuschauen was es da oben spannendes zu schauen gibt. Wir können immer wieder nur staunen :o).

 

Morgen steht für die Jungs der Kastrationstermin beim Tierarzt auf dem Programm. Mal sehen, ob sie das genauso taff hinter sich bringen. Wir berichten selbstverständlich...

 

Damit sie sich morgen jedoch in aller Ruhe von dem ganzen Stress erholen können, haben sie sich bereits heute für die Fotos schick gemacht. Wir finden ja, dass sie eigentlich immer schick sind, aber überzeugen Sie sich selbst... <Klick>

 

Endlich ist es draußen warm und alle genießen die Sonnenstrahlen. So suchen sich die Minis morgens gerne ein sonniges Plätzchen auf dem Boden oder auf der Fensterbank. Im Anschluss gönnen sie sich dann ein kühles Bad im Brunnen, um wieder neue Kraft zu tanken für den nächsten Unfug. Die wärmeren Temperaturen können den kleinen Fellmonstern nämlich nichts anhaben und so wird nach wie vor fleißig gerannt, getobt, geklettert und gekuschelt.

 

Auch wenn es hier wirklich turbulent zugeht, genießen wir die Zeit in vollen Zügen. Denn viel zu schnell werden sie groß und flügge. Aber noch können wir uns auf drei weitere spannende Wochen mit den Süßen freuen, in denen Langeweilie garantiert nicht aufkommen wird. Zu sehen wie toll sie sich weiterentwickeln und was sie in kürzester Zeit alles Lernen, genau das ist es, was die Aufzuchtszeit so interessant und einzigartig macht. Und für die ganzen Strapazen werden wir dann mit Kuscheleinheiten der Minis verwöhnt - ach, was gibt es schöneres!

 

 

Dino & Dexter

Auch diese Woche haben sich unsere Jungs natürlich wieder Zeit für ein Fotoshooting genommen. Dino & Dexter wünschen viel Freude mit den neuen Fotos !

Unserer kleinen Tabby-Rasselbande geht es super. Alle haben die Impfung ohne Impfreaktionen überstanden und auch die Aktivität der Kleinen hat keineswegs darunter gelitten.

 

Es ist kaum zu glauben - aber schlimmer geht immer :o). Jeden Tag entdecken sie noch etwas neues und überlegen, welchen Unsinn sie wohl als nächstes anstellen können. Inzwischen haben sie erkannt, dass man auf die Fachwerkbalken nicht nur über den Kratzbaum, sondern auch über die seitlichen Querbalken gelangt. Dabei kann man dann unter anderem dem Fernseher noch einen kurzen Besuch abstatten, bevor im Schweinsgalopp von Balken zu Balken gesprungen wird. Unsere Nerven....

 

Die Fensterbank wurde ebenfalls in Beschlag genommen und so sitzen sie jetzt teils schnatternd am Fenster und schauen den Vögeln zu. Auch das Bett haben sie zur ultimativen Katzenspielwiese erklärt. Naja, immerhin hat Mami ihnen wohl beigebracht, dass nachts im Bett geschlafen und nicht gespielt wird.

 

Auch wenn hier wirklich ordentlich die Post abgeht, so sind die vier Jungs charakterlich einfach unschlagbar. So aktiv wie sie sind, genauso verschmust sind sie und kuscheln sich zuverlässig bei uns Zweibeinern an. Wer kann dann schon lange böse sein, wenn sie es zuvor mal wieder etwas übertrieben haben... :o)

 

 

Sind wir Raubauken nicht süß?

Ach ja, sie wissen einfach genau wie sie uns um den Finger wickeln können!

Gespannt auf die Einzelportraits? Auf zu den neuen Bildern!

 

Da uns die neuen Dosis vom C-Wurf schon fleißig Fotos geschickt haben, ist die Seite des C-Wurfs im neuen Zuhause nun eröffnet!

L I E B E N   D A N K  für die vielen tollen Fotos, ihr seid super!

Liebe Carrie, alle Zwei- und Vierbeiner aus dem Katzenkörbchen wünschen dir alles Liebe und Gute zu deinem 2. Geburtstag! Deinen Thunfisch zur Feier des Tages hast du bereits restlos aufgefressen.

 

Für die Spielschiene ist Carrie auch mit 2 Jahren selbstverständlich noch nicht zu alt und so wird die Kugel nach wie vor mehrfach täglich im Kreis gejagt :o).

 

Ansonsten ist sie noch nicht wieder ganz die alte, aber schon deutlich entspannter und ausgeglichener, seit ihre kleine Rasselbande ausgezogen ist. Sie genießt unsere Aufmerksamkeit beim Kuscheln und sucht sich gerne ein ruhiges Plätzchen abseits von dem Trubel der D-Minis.

 

Happy Birthday, Carrie

 

Wir wünschen allen Besuchern, Dosis und Freunden schöne Pfingstfeiertage!

Und bald gibt es auch wieder neue Bilder von den D-lis - versprochen!

Werbung
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.