Neuigkeiten - news - les actualités

 

Empfehlen Sie uns auf Facebook weiter:

 

 

 

Gregor

Ehrensache, dass auch Gregor nochmals am Fotoshooting teilnehmen durfte. Stolz präsentiert er die Bilder aus Woche 11 bzw. Woche 15.

 

Hier gehts zu den beiden Tabbys <klick>

Und hier zu unseren kleinen einfarbigen Rabauken <klick>

... und schon wieder war es an der Zeit für den Schnippeldoktor. Wieder einmal hat sich gezeigt, dass die Kleinen die OP hervorragend wegstecken. Bei Abholung waren sie noch etwas wackelig auf den Pfötchen, aber nachmittags wurde schon wieder getobt als wäre nichts gewesen. Das schlimmste war wie immer der 24 stündige Futterentzug. Okay, ein bisschen liebesbedürftig waren sie schon und wollten ausgiebig gestreichelt werden. Das macht man doch gerne :o). 

 

Trotzdem wollen wir die 4 noch nicht allzu sehr stressen. Fotos gibt es daher diese Woche am Sonntag, pünktlich zum 2. Advent. 

 

Ja, eine ereignisreiche Woche liegt hinter uns. Überraschend kam letzte Woche der Anruf, dass Gregor wieder bei uns im Katzenkörbchen einziehen muss. Leider gab es familiäre und persönliche Konflikte, die die Besitzer dazu zwangen, Gregor schweren Herzens wieder abzugeben. Doch Gregor geht es prächtig. Er fühlte sich sofort pudelwohl und flitzt umher als wäre er nie weg gewesen. Ganz zur Freude seiner Schwester Grace, die nun wieder einen Kumpel auf Augenhöhe zum Spielen hat. Und selbst Mama Aurélie hat ihren kleinen Schützling sofort wieder angenommen und so genehmigt er sich ab und an wieder eine Zwischenmahlzeit an der Milchbar :o). Am Dienstag heißt es jedoch erneut Abschied nehmen. Wir haben ein liebevolles Zuhause für den kleinen Mann gefunden. Dort warten eine 2 jährige Katzendame und ein Labrador auf ihn. Eine spannende Kombination, mal sehen wie sie reagieren werden. Alle freuen sich jedenfalls schon sehr und können es kaum erwarten. 

 

Wir wünschen allen ein wunderschönes Adventswochenende und bis Sonntag! 

 

 

Das erste Mal in der Katzenkörbchen-Photographie Geschichte musste ein Wochenshooting ausfallen. Es tut uns sehr Leid, dass es letzte Woche keine Bilder unserer Fellnäschen gab, aber uns hatte die Erkältungswelle erwischt :o(. Nun geht es aber wieder bergauf und so durften Hera, Hanni, Harley und natürlich auch Grace heute wieder vor die Linse. Wir haben das Fotoshooting genutzt, um auf die bevorstehende Adventszeit einzustimmen.

Viel Freude mit den Bildern aus Woche 10.

Zu Grace geht's hier lang.

 

Gucci und Gregor sind gut im neuen Zuhause angekommen und haben sich schnell eingelebt. Erste Bilder sind auch schon eingetrudelt, so dass wir schon ganz bald die Seite "G-Wurf im neuen Zuhause" eröffnen können. Den verbleibenden 4 Minis geht es super, auch Hanni entwickelt sich hervorragend weiter und wir sind soooo happy. Grace tobt nun gemeinsam mit ihren kleinen Freunden umher. Klar, dass sie zu jedem Unfug zu haben sind. Mehrmals täglich rasen sie wie angebrannt durch das ganze Haus. Manchmal könnte man meinen wir züchten keine Katzen, sondern kleine Mini-Rennschweine :o).  Bis auf Hanni, haben inzwischen alle die 1kg Marke geknackt - kein Wunder bei den Unmengen an Futter die täglich in den Bäuchlein verschwinden.

 

Harley & Grace

Hier schaut Harley (links) noch etwas verdutzt was Grace da so macht. Aber der Kleine lernt schnell ;o)...

Gregor der 1. - heute ist auch sein großer Tag. Er darf zu seinem neuen Kuschelpersonal umziehen und hat es sich im Reisekörbchen bequem gemacht. 

 

Gregor vom Katzenkörbchen

Als Leichtester des Trios, mit nur 67g, hat er vor knapp 13 Wochen als einziges Katerchen das Licht der Welt erblickt. Mit nur einer Wehe ist er einfach so „heraus geplumpst“. Doch von dem ehemaligen Leichtgewicht ist schon länger nichts mehr zu sehen. Im Eiltempo hat er seine Schwestern überholt und seine riesen Pfoten lassen erwarten, dass er in den kommenden Monaten zu einem staatlichen Kater heranwachsen wird.

 

Gregor, unser kuscheliger Chaot, das trifft seinen Charakter wohl am ehestens. Kuschelig ist er ohne Ende und Bauch streicheln liebt er über alles. Dabei ist er sehr liebevoll und so haben wir von ihm nicht einen einzigen Kratzer abbekommen. Der Herr hat seine Krallen super im Griff und setzt diese nur am Kratzbaum und zum Klettern ein. Mit seiner Mama kuschelte Gregor auch liebend gerne und diese wurde dabei häufig von Kopf bis Schwanz geputzt. Doch er wäre kein Kitten wenn er nicht auch richtig aufdrehen könnte. Dabei ging es mit Gregor dann oftmals ziemlich chaotisch zu und er flitzte durch das Haus wie angebrannt. Nicht selten mussten seine beiden Schwestern ordentlich einstecken. Die wussten sich selbsterständlich zu wehren ;o). Mit Gregor kann man also definitiv was erleben und zur Erholung kommt er dann auf dem Sofa vorbei und holt sich seine Streicheleinheiten ab und sucht sich ein kuscheliges Plätzchen.

 

Lieber Gregor, es war eine aufregende Zeit mit dir und wir sind schon sehr gespannt was du im neuen Zuhause alles anstellen und entdecken wirst. Dort ist bereits alles für deine Ankunft vorbereitet und alle warten sehnsüchtig auf dich. Wir wünschen dir alles Gute und ganz viel Freude. Mach‘s gut und lass mal etwas von dir hören.

 

Die Auszugszeit ist damit vorerst erst einmal wieder beendet. Grace wird zusammen mit Harley ausziehen und darf daher noch 4 Wochen gemeinsam mit den H-lis im Katzenkörbchen verbringen. Bilder der 4 wird es morgen oder am Samstag geben.

 

Ach ja, eine Neuigkeit haben wir noch im Gepäck. Eternity und Carrie waren diese Woche bei der Kardiologin zum Herzultraschall. Beide Herzchen sind unauffällig geschallt worden. Wir sind sehr glücklich und der baldigen Verpaarung von unserer Eternity steht nun nichts mehr im Wege. 

Heute ist es soweit, Auszugszeit im Katzenkörbchen. Gucci macht den Anfang und ist artig in ihre edle Handtasche äh edles Körbchen eingestiegen.

 

Ihr steht eine Autofahrt ins Nachbarländle  - in die Schweiz - bevor. Dort warten bereits viele große und kleine Fellnasen auf unsere Gucci. Sie geht in die Zucht u.a. zu ihrem Papa Armani, sowieo Halbschwesterchen Bijou. Wir sind sehr gespannt wie die kleine Maus empfangen und aufgenommen wird. Wir freuen uns sehr, dass mit Gucci nochmal ein Mädchen von Aurélie in der Zucht bleiben darf. Liebe Ilona, wir hoffen, dass sich die süße Gucci zu deiner vollsten Zufriedenheit entwickelt, sie dir ganz viel Freude bereitet und dir viele gesunde Babys schenken wird.

 

Gucci vom Katzenkörbchen

 

Charakterlich bringt Gucci schon mal vieles mit was man als zukünftige Zuchtkatze und Mama gebrauchen kann. Sie ist neugierig, anhänglich, mega verschmust und einfach immer da wo Menschen sind. Sie liebte es gemeinsam mit uns auf dem Sofa zu kuscheln und mit ihren Pfötchen in unseren Haaren zu wühlen. Die abendliche Kopfmassage werden wir sicher ganz dolle vermissen. Ebenso wie ihr Schnurren. Sobald man Gucci streichelt schnurrt sie lautstark und meist putzt sie dabei liebvoll die Hand und dreht sich auf den Rücken. Man fand sie kaum alleine irgendwo liegen. Fast immer hatte sie ein Geschwisterchen zum Ankuscheln bei sich oder machte es sich bei Mama bequem. Doch wie es sich für ein aufgewecktes 3 Monate alte Kitten gehört hat Gucci auch ordentlich Power. Wann immer es um den Federwedel oder anderes Spielzeug ging, Gucci stand parat. Toben mit Halbschwester Eternity gehörte ebenfalls zu ihren Lieblingsaktivitäten und ja, nicht immer zog sie den kürzeren ;o). Selbstbewusst ist sie auf jeden Fall unsere Schnuffelmaus und so sind wir guter Dinge, dass sie sich schon bald gut in die bestehende Katzengruppe integrieren wird. Das Herz ihrer Besitzer wird sie garantiert im Sturm erobern und ihnen sicher genau soviel Liebe schenken wie uns.

 

Liebe Gucci, herzlichen Dank für die tolle Zeit mit dir. Wir wünschen dir alles Gute, ganz viel Spaß im neuen Zuhause und dass Mama Aurélie dir all ihre guten Gene und Charaktereigenschaften mit auf den Weg gegeben hat. Aber genieße vorerst ausgiebig deine Kittenzeit und tobe dich so richtig aus :o). Mach's gut kleine Schnuffelmaus.

Oh oh, da haben wir doch glatt verpennt von Gregors Kastration zu berichten. Aber alles in bester Ordnung. Bis auf den Futterentzug hat der kleine Mann sicher gar nichts mitbekommen. Schließlich weiß er nicht, um was ihn der Tierarzt letzte Woche erleichtert hat ;o). Etwas schlapp war er selbstverständlich als wir ihn Mittags vom Tierarzt geholt haben. Doch dank der liebevollen Betreuung seiner Geschwister und Mama Aurélie konnte abends schon wieder fleißig getobt werden. Der glitzernde Hintern ist inzwischen auch verschwunden. Schade eigentlich, hätte gut in die kommende Adventszeit gepasst :o).

 

12 Wochen sind die Tabbys alt und haben heute beim Tierarzt ihre 2. Impfung und das Reise-OK bekommen. Jaaa, es ist schon wieder soweit. Zeit zum Abschied nehmen :o(. Gucci wird am Sonntag Abend den Anfang machen. Bis dahin bleiben uns also noch ein paar gemeinsame Tage. Zum Abschluss haben wir es doch tatsächlich geschafft alle 6 gemeinsam vor die Linse zu kriegen. Puh, das war vielleicht Arbeit...

 

G- und H-Wurf

 

Diese Würfe waren besonders spannend und aufregend für uns. Zwar haben wir inzwischen ein klein wenig Erfahrung, aber dafür das erste mal Kitten im neuen Haus, dann auch noch zwei Würfe parallel und dazu ein eigenes Baby. Drei Herausforderungen denen wir uns - ich denke mit Erfolg - gestellt haben. Und ja, bei den Tabbys überwiegt nun doch mal das weinende Auge. Die Tatsache, dass bald die letzten Babys von Aurélie ausziehen schmerzt schon ein bisschen. Aber sie hat ihre Mutterrolle noch einmal ausgiebig genossen und auch ihre letzten Babys erneut liebevoll und hingebungsvoll aufgezogen. Alle haben einen traumhaften Charakter und werden ihre neuen Besitzer garantiert im Handumdrehen verzaubern. Auch wenn es wie immer eine anstrengende und zeitintensive Zeit war, so erfreuen wir uns immer wieder die Minis beim Aufwachsen begleiten zu dürfen. Wie aus einer handvoll Leben in nur 3 Monaten eigenständige Wesen heranwachsen können ist für uns jedes Jahr aufs Neue faszinierend. Liebe Minis, ihr habt uns trotz euren abendlichen Rennaktionen, ständigen Krümeleien und trotz ständigem Unfug im Kopf wieder sehr sehr viel Freude bereitet. Vielen Dank dafür, ihr seid einfach Zucker!

 

Aber auch von Hanni, Hera und Harley gibt es Neuigkeiten zu berichten. Hurra, der Laufstall ist nun endgültig Geschichte. Zusammen mit den Tabbys flitzen sie schon durch die komplette Bude. Das scheint wohl wie bei Kindern auch zu sein, wenn man größere Vorbilder hat geht alles schneller :o). So schnell haben noch keine unserer Kitten das Haus erkundet. Normalerweise dauert es eine Zeit bis sich überall hintrauen. Aber nun ja, immer wieder was neues. Auch die 3 haben heute ihren ersten Tierarztbesuch gut hinter sich gebracht und von dem Pieks und dem Einbringen des Mikrochips dank leckerer Malzpaste gar nichts mitbekommen. Außerdem hatten sie ja auch ihren großen Freunde als Unterstützung dabei. Wie immer waren die Minis wieder die Attraktion in der Tierarztpraxis. Kein Wunder bei den knuffigen Fellbällchen. Selbstverständlich wurden sie auch gründlich durchgecheck und haben den ersten Tierarzt TÜV bestanden ;o). Wie bereits vermutet leidet Hanni an einem Gendefekt und ist daher etwas entwicklungsverzögert. Da sie die letzten Tage aber große Fortschritte gemacht und organisch etc. alles tippitoppi ist, sind wir guter Dinge, dass sie nur einfach etwas mehr Zeit benötigt. Sie ist sichtbar kleiner als ihre Geschwister und die Knicköhrchen werden ihr wohl erhalten bleiben. Aber sie ist super aufgeweckt, sehr verspielt und gemeinsam mit den anderen unterwegs. Einzig in der Motorik hat sie noch Defizite. Gut Ding will Weile haben, wir sind sehr gespannt.

 

Nun aber genug der vielen Worte. Hier sind die letzten Wochenbilder unseres G-Wurfs.

Und hier die Bilder aus Woche 8 der H-linge.

 

 

 

Und schwupp die wupp sind unsere kleinen Fellnäschen schon wieder eine Woche älter.

 

Hanni, Hera und Harley genießen inzwischen tagsüber ihre "Freiheit". Hera und Harley haben bereits den großen Kratzbaum in Beschlag genommen und erkunden alles was ihnen vor die Pfoten kommt. Hanni kann mit ihren Geschwistern leider noch immer nicht mithalten, aber neugierig tapst auch sie ein paar wenige Schritte durch das Wohnzimmer.

 

Die Tabbys freuen sich, dass sie nun endlich ihre kleinen Freunde nicht mehr nur durch die Scheibe kennenlernen können und so beschnuppern sie sich fleißig und wagen erste Spielversuche. Natürlich sind auch Hera und Harley noch nicht groß genug, um mit der großen Rasselbande mithalten zu können. Gucci, Grace und Gregor leisten uns nun auch nachts Gesellschaft und folgen uns auf Schritt und Tritt. Für Gregor steht morgen die Kastration an. Seine Schwester Grace hat noch etwas Galgenfrist. Sie wird gemeinsam mit dem H-Wurf zur Kastration gehen. Aber der kleine Mann macht das sicher mit links. Die Kastration bei Katern ist kein großer Eingriff und zu Hause warten viele Fellnasen, die ihn sicher rund um betüddeln werden. Wir berichten selbstverständlich wie es gelaufen ist.

 

Getreu den Mottos "Very relaxed" und "Living in a box" sind hier die neuen Bilder. Viel Freude damit.

 

G-Wurf Woche 11

H-Wurf Woche 7

Hera, unser kleines schwarzes Halloweeen-Vampir, wünscht allen ein verspätetes "Happy Halloween" :o).

 

Hera vom Katzenkörbchen - 6 Wochen

 

Unser H-Wurf hatte heute Kuschelbesuch und Hera und Hanni durften (endlich) ihre neuen Dosenöffner kennen lernen. Die beiden Kinder waren begeistert und haben für ihre Kätzchen gleich ein Spielzeug mitgebracht. Jawohl, jeder für SEIN Kätzchen. Das wird strikt getrennt. Da sind wir gespannt ob das mit der Aufteilung in "mein" und "dein" im neuen Zuhause auch tatsächlich klappen wird ;o)...

 

Während Hera und Harley bereits fleißig klettern und toben und schon die ersten Ausbruchsversuche aus dem Laufstall starten, tut sich Hanni - unser kleiner blauer Wattebausch - noch immer schwer mit dem Laufen und der Koordination. Ansonsten macht sie aber riesen Fortschritte. Wir hoffen sehr, dass sie schon bald mit ihren beiden Geschwistern um die Wette springen kann. Stubenrein sind sie inzwischen alle und auch das Fressen scheint zu schmecken.

 

Ja und unsere Tabbys nehmen allmählich das Haus auseinander. Putzen tut man hier seit Wochen im Kreis und Aufräumen könnte man sich eigentlich auch sparen :o). Auch Emily, unser zweibeiniger Nachwuchs, freut sich über die regen Besuche in ihrem Laufstall. Klar, so ein lebendiges Spielzeug ist ja auch was tolles und die Minis haben ebenfalls ihren Spaß dabei. Welch ein Glück, dass Gucci, Gregor und Grace aber doch ab und an Zeit für ausgiebige Streichel- und Kuscheleinheiten finden.

 

Wir wünschen allen noch einen schönen restlichen Feiertag und all den Glücklichen ein schönes langes Wochenende! Viel Spaß mit den Bildern der neuen Woche.

 

G - Wurf 10 Wochen

H - Wurf 6 Wochen

 

Zuerst einmal müssen wir uns erneut für die Verspätung des Fotoshootings entschuldigen. Es tut uns schrecklich leid, aber diese Woche war einfach mega voll gestopft mit Terminen.

 

Und zusätzlich zu den ganzen Terminen geht es bei uns im Katzenkörbchen nun richtig rund. Der G-Wurf ist nicht mehr zu halten und im ganzen Haus unterwegs. Sämtliche Dekogegenstände werden als Spielzeug benutzt, alle Fensterbänke und Schränke erklummen und unser Bett als Spielwiese genutzt. Kurz um, nichts ist mehr sicher...

 

Und auch die "Kleinen" H-linge werden immer aktiver. Das Futter wird bereits artig vertilgt und auch das Katzenklo brav benutzt - meistens jedenfalls ;o). Auch Orangebändchen, unser kleines Sorgenkind, macht sichtbare Fortschritte. Noch immer ist sie im Vergleich zu ihren beiden Geschwistern deutlich hinterher, aber es wird. Wir sind sehr zuversichtlich und freuen uns, dass auch sie immer agiler und neugieriger wird. Sie geht wohl alles gemütlich an und braucht offensichtlich etwas länger als die beiden anderen, aber gut Ding will Weile haben :o).

 

Nun aber schnell zu den Bildern aus Woche 9 bzw. Woche 5.

 

G-Wurf

H-Wurf

 

Wir wünschen ein wunderschönes Wochenende und hoffen, dass wir es in der kommenden Woche (endlich) wieder püntklich zur Wochenmitte schaffen.

Wir haben gerade suuuuper viel um die Ohren und haben es leider wieder nicht rechtzeitig geschafft mit dem Fotoshooting. Ich hoffe es sei uns verziehen...

 

Für Gucci, Grace und Gregor stand am Dienstag der erste Tierarztbesuch auf dem Programm. 8 Wochen und damit reif für die erste Impfung und den ersten "Check-up" beim Tierarzt. Wie immer hat unsere süße Bande die Herzen in der Tierarztpraxis höher schlagen lassen. Den Pieks haben sie artig und ohne zu meckern über sich ergehen lassen und auch vom einbringen des Mikrochips haben sie Dank leckerer Multivitaminpaste nichts bemerkt. Selbstverständlich wurden unsere drei nicht nur geimpft sondern auch ordentlich untersucht. Das Ergebnis: kerngesund, quietschfidel und einfach nur zuckersüß.

 

Quietschfidel, das merken wir wohl täglich. Den Laufstall brauchen sie seit Ende letzter Woche nicht mehr. Nach mehreren gelungenen Ausbruchsversuchen war es dann nun Zeit für die "große weite Welt" :o). Jetzt toben sie also mit geballter Power durch das Haus und alles wird in Beschlag genommen. Nichts ist mehr vor der kleinen Rasselbande sicher und hier ist wieder ordentlich was los.

 

Nachdem der Laufstall  jetzt wieder frei ist, war es an der Zeit unsere H-Zwerge ins Wohnzimmer umzusiedeln. Harely war der erste und hat schon nach kurzer Zeit sein neugieriges Näschen aus der Kiste gestreckt. Auch das schwarze Mädchen ist schon ziemlich flott unterwegs und auf Erkundungstour. Nur das blaue Mädchen ist noch nicht ganz so viel unterwegs, sie ist noch sehr tapsig auf ihren Pfötchen unterwegs. Scheint wohl eine kleine Spätzünderin zu sein :o).

 

H-Wurf im Laufstall

Unser H-Wurf gerade umgezogen in den Laufstall

 

Auch diese Woche wieder mit etwas Verspätung die Bilder der neuen Woche.

G-Wurf

H-Wurf

 

Werbung
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen